Freiwillige Feuerwehr Stadt Osterhofen
 

Gelungener Abend für Vereine, Betriebe und Firmen

 

Ihr 150. Jubiläum hat die Feuerwehr Osterhofen am Wochenende groß und würdig gefeiert – und dazu am Samstagabend Vereine, Firmen und Behörden ins Festzelt eingeladen. Da zudem auf dem Außengelände Autoscooter, Kinderkarusell, Schießstand und mehr aufgebaut waren, konnten die Osterhofener nach 23 Jahren wieder ein kleines Volksfest feiern.


Für den Bieranstich sorgten Bürgermeisterin und Schirmherrin Liane Sedlmeier sowie Festpatin Michaela Baumgartner gemeinsam. Wie ein eingespieltes Team bewältigten sie ihre Aufgaben. Michaela Baumgartner hielt den Zapfhahn, während Liane Sedlmeier den Zapfhammer schwang. Nach wenigen Schlägen war angezapft und die ersten Maßkrüge konnten gefüllt werden. Zudem betätigten sich Sedlmeier und Baumgartner gemeinsam als Dirigenten und leiteten die Kapelle Krach und Fürchterlich. Auch dies beherrschten die beiden Damen perfekt.
Im Anschluss eroberte Gstanzlsänger Hubert Maus Stettmeier aus Plattling sie Bühne. Mit witzigen Gstanzl und lockeren Sprüchen blieb kein Auge trocken. Was ist der Unterschied zwischen einem Telefon und einem Politiker? Ganz einfach, meint Gstanzlsänger Hubert: Bei einem Telefon kannst auflegen wennst dich verwählt hast.
Etwas später marschierten Schirmherrin und Festpatin mit der Jubelwehr und den österreichischen Patenwehren ins Festzelt ein: Jetzt war das Saugschlauchkuppeln im Bewerbsmodus angesagt. Oberschiedsrichter Stefan Rader von der Feuerwehr Tumelsham wurde der Jubelwehr als Schiedsrichter zugeteilt.
Dass in Österreich auch die Frauen das Saugschlauchkuppeln beherschten, bewies die Damengruppe aus Arnberg mit Bravour: Innerhalb 19 Sekunden waren die vier Saugschläuche zusammengeschlossen, an die Pumpe angekuppelt und mit der Leine gesichert. Auch die Herren aus Grossweiffendorf und Neundling zeigten die im österreichischen Wettbewerb geforderte Schnelligkeit.
Aber die Bayern stehen dem in Nichts nach: Johann Ecker und Michaela Baumgartner zeigten , dass auch die Feuerwehr Osterhofen das Zeug dazu hat, die Leine schnellstmöglich an einem Saugschlauch anzubringen. Als Auszeichnung dafür wurde an die Festpatin Michaela Baumgartner eine Riesenflasche bayrisches, in Österreich gebrautes Weißbier überreicht.
Zur weiteren Auflockerung und Erholung der Festgäste war die Maus mit ihren Gstanzln wieder im Zelt unterwegs um so manchen Gast aufs Korn zu nehmen. Bei derTombola gab es attraktive Preise zu gewinnen, unteranderem eine mehrtägige Reise nach Berlin für Personen, inklusive Führung durch den Reichstag, des weiteren eine Gutschein für eine Kurzreise in die Landeshauptstadt München mit Besichtigung des Landtags, ein Fernseher oder einen Rundflug mit Flieger Air. Des weitern gab es noch vier Gutscheine im Wert von je 250 Euro als Zuschuss zur Feuerwehrreise nach New York City.
Vergnügen konnten sich die Gäste aber auch außerhalb des Festzeltes: Mit Autoscooter, Schießstand, Mandelwagen und vieles mehr war für groß und kleine Festbesucher viel geboten. Dabei hatten die Kinder bereits am Kindernachmitttag Gelegenheit für schönes Vergnügen in den Sommerferien.

Drucken