Freiwillige Feuerwehr Stadt Osterhofen
 

10.11.18 Jahreshauptversammlung der Feuerwehr mit Neuwahlen.

  • 12f49844-6b39-4b14-8775-bd089df8c68e
  • a9fd530d-c2e8-4197-99c3-e5c1b013caed

    Ein wahres Mammutprogramm hat die Feuerwehr Osterhofen am Samstag in ihrer Jahreshauptversammlung absolviert. Nach Gottesdienst und Abendessen hieß Ehrenkreisbrandrat Leopold Schmid als 1. Vorsitzender neben zahlreichen Mitgliedern als Ehrengäste u.a. Kreibrandrat Alois Schraufstetter, stellvertretenden Landrat Josef Färber, Bürgermeisterin Liane Sedlmeier, Stadtpfarrer Christian Altmannsperger, Kreisbrandmeister Xaver Altschäfl, Ehrenkreisbrandrat Klaus Heller sowie die Abordnungen des BRK und der FF Altenmarkt.
    Der Vorsitzende dankte zunächst allen freiwilligen Helfern beim 150. Gründungsfest und besonders der Familie Baumgartner für die hervorragende Bewirtung beim Festpatinbitten, Michaela Baumgartner für ihr Engagement als Festpatin und Schirmherrin Liane Sedlmeier. Im Jahresrückblick zeigte er die weiteren Aktivitäten der Feuerwehr auf wie die Besichtigung der Südzucker in Plattling, den Besuch von vier Christbaumversteigerungen das traditionelle Abholen des Friedenslichtes am 24 Dezember aus Vilshofen, die Kommandantentagung sowie die Teilnahme an Fahnenweihen und Festen.


    Nach dem umfangreichen Kassenbericht von Günther Apfelbeck und der Entlastung durch die Kassenprüfer folgten die Berichte der Aktiven. Michaela Baumgartner zuständig für die Feuerknirpse, berichtete über 17 Gruppenstunden mit vielen Aktionen wie Osternest-Basteln oder das richtige Absetzen des Notrufes. Acht Knirpse wechseln nach Erreichen des 12 Lebensjahres zur Jugendfeuerwehr.
    Bei der Jugendfeuerwehr standen Übungen. Leistungsprüfungen, der bayrische und österreichische Wissenstest sowie Löschaufbauten auf dem Programm. Geübt wurde auch die Rettung nach einem Busunfall. Der stellvertretende Kommandant Hans Ecker berichtete über die Arbeit in der Brandsimulationsanlage. Am 29 Samstagen wurde insgesamt 935 Atemschutzgeräteträger aus ganz Niederbayern aus und weitergebildet. Zeitnah soll nun die Erweiterung der BSA erfolgen, wonach eine neue Technik verbesserte Möglichkeiten zur Ausbildung eröffnen wird.
    Kommandant und KBM Manfred Ziegler berichtete über 100 Übungen und sowie kanpp 100 Einsätzen verschiedener Art. Er zeigte sich erfreut über die positive Entwicklung bei den Feuerknirpsen und der Feuerwehrjugend. Er bedankte sich bei den verantwortlichen Mitarbeitern, ebenso wie bei der kompletten Vorstandschaft und bei dem scheidenden 3. Vorstand Alexander Gerstl für das gute Miteinander sowie bei den Gruppenführern, Ausbildern und Gerätewarten, bei der FF-Führungsspitze im Landkreis und bei der Stadt für die erfahrene Unterstützung. Wie er bekanntgab, ist die Submission für das neue HLF abgeschlossen ist, mit der Auslieferung sei Ende 2019 Anfang 2020 zu rechnen.
    In seinem Grußwort würdigte Stadtpfarrer Christian Altmannsperger das große Engagement der Feuerwehr, deren Mitgliedern er sehr gerne auch selber ist. Handeln, wenn der nächste in Not ist, ohne vorher lange zu reden, sei das Verdienst der Feuerwehren. Kreisbrandrat Alois Schraufstetter vermeldete, dass durch nachhaltiges Nachhaken seinerseits der Wechsellader zur Ölabwehr nach Osterhofen kommen wird.
    Bürgermeisterin Liane Sedlmeier dankte den Wehrleuten für die große Einsatzbereitschaft in Krisensituationen. Für stellvertretenden Landrat Josef Färber war es eine große Ehre, die Erste Urkunde für 50 Jahre aktive Dienstzeit im Landkreis Deggendorf seit Inkrafttreten der Altersbeschränkung überreichen zu dürfen: Er heftete Georg Harras das goldene Kreuz mit vielen Glückwünschen an die Brust. Beim Blick in die Chronik kann man feststellen, das der Großvater von Harras vor langer Zeit der letzte war der diese Auszeichnung erhalten hat.
    Für 30 Jahre aktiven Dienst wurde Adolf Bumes ausgezeichnet. Ein Vierteljahrhundert sind Robert Schneider und Stefan Stinglwagner aktiv. Weitere Dienstabzeichen wurden Michael Lemberger für 20 Jahre sowie an Michaela Baumgartner und Matthias Strasser für je 10 Jahre überreicht. Elisabeth Ortner, Andreas Breit, Manfred Göstl, Christoph Leitl, Sarah Schmidt und Melissa Kapfhammer wurde der Dienstgrad Feuerwehrmann verliehen. Zum Hauptfeuerwehrmann wurde Alexander Gerstl, Markus Stern und Werner Schemmerer ernannt.
    Die Neuwahlen unter Leitung der Bürgermeisterin wurde geheim und Schriftlich abgehalten. Gewählt wurden Manfred Ziegler zum 1 Kommandanten, Johann Ecker zum 2. Kommandanten und Markus Urlberger zum 3. Kommandanten. Zum 2 Vorsitzenden wurde Helmut Saller zum 3. Vorsitzenden Stefan Baumgartner gewählt. In den nächsten 6 Jahren fungiert Pascal Hartl als Kassier, Philipp Ecker als Schriftführer, Markus Stern und Stefan Harras als Vertrauensleute sowie Georg Harras und Robert Schneider als Kassenprüfer.

    Drucken