• Willkommen

    auf unserer neuen Homepage
  • Coronavirus aufhalten

    "Wir bleiben für euch hier. Bleibt bitte für uns daheim"
  • Atemschutzleistungsbewerb

    Hier gibts die Unterlagen und Infos
  • Herz zeigen dm - Markt Osterhofen

    Am 28 September

Die nächste Termine

Keine Veranstaltungen gefunden

Die letzten Einsätze

Angetreten zur Atemschutzprüfung

05.10.2019:      

118 Teilnehmer aus dem Bezirk Niederbayern stellten sich im Rettungszentrum den Aufgaben
Zur Atemschutzleistungsprüfung für den Bezirk Niederbayern sind am Samstag 118 Teilnehmer im Rettungszentrum angetreten. Die weitere Anreise ins Atemschutzkompetenzzentrum nach Osterhofen hatten zwei Feuerwehrkameraden aus Unterföhring bei München.

Um eine Leistungsprüfung mit einer solch großen Anzahl von Prüflingen abhalten zu können, war von Seiten der Feuerwehr Osterhofen eine Vorbereitung nötig. Bereits vor der Prüfung wurde das Gerüst durch das THW Deggendorf aufgebaut. Stefan Baumgartner und Sebastian Ortner von der Feuerwehr der Stadt Osterhofen bereiteten die Stationen für die Teilnehmer vor. 27 Prüfer unter Leitung von Kreisbrandmeister, Kommandant der Stadtfeuerwehr Osterhofen und Stadtrat Manfred Ziegler waren nötig, um die Leistungen fair zu bewerten.


14 Teilnehmer kamen aus dem Landkreis Passau, 22 aus Deggendorf, 24 aus Straubing-Bogen, zwölf aus Freyung-Grafenau, 16 aus Regen, zehn aus Rottal-Inn, sechs aus Landshut, zwei aus Dingolfing-Landau, acht aus der Stadt Passau, zwei aus München, sowie zwei vom THW Deggendorf. Neben einer theoretischen Prüfung mit 20 Fragen zum Thema Atemschutz mussten vier praktische Übungen abgelegt werden. Unter Zeitvorgabe musste der Presslufthammer richtig angelgt werden. In einer weiteren Satation hatten die Prüflinge eine Person aus dem ersten Obergeschoss zu retten. Hier waren Erste Hilfe mit der stabile Seitenlage durchzuführen und die taktischen Türzeichen richtig zu benennen. In einer dritten Übung musste der Pressluftatmer auf Fehler untersucht und wiederinstandgesetzt werden. Dabei wurden die Teilnehmer Fragen zum Atemschutzgerät gestellt. In der vierten Übung stand ein Löschangriff im zweiten Obergeschoss auf der Agenda. Die Schlauchleitung musste der Atemschutztrupp selbstständig verlegen. Einen besonderen Wert legten die Prüfer hier auf den Tür-Check. Letzten Endes hatten alle Teilnehmer die Leistungsprüfung bestanden. Die Übergabe der Atemschutzleistungsabzeichen nahm KBM Manfred Ziegler mit den Kreisbrandinspektoren Alois Fisch (Passau), Andreas Pichl (Landshut) und Erwin Wurzer (Deggendorf) sowie dem Bezirks-Feuerwehr-Verbandsvorsitzenden den Nikolaus Höfler vor

Freiwillige Feuerwehr Osterhofen e.V.

Alfred-Sell-Straße 12
94486 Osterhofen