• Willkommen

    auf unserer neuen Homepage
  • Coronavirus aufhalten

    "Wir bleiben für euch hier. Bleibt bitte für uns daheim"
  • Atemschutzleistungsbewerb

    Hier gibts die Unterlagen und Infos
  • Belegungsplan 2022

    BSA Osterhofen
  • Motiviert ins neue Jahr

  • Lust auf ein Starkes Team?

Die nächste Termine

29 Mai
Gründungsfest FF Moos
Datum 29.Mai.2022 7:30 - 16:00
5 Jun
Gründungsfest FF Fischerdorf
05.Jun.2022 7:30 - 16:00

Die letzten Einsätze

Szenario "Schulbrand" gemeinsam gemeistert

Nach zwei Jahren Pause hat die Freiwillige Feuerwehr Gergweis (Stadt Osterhofen) am Sonntag, 1. Mai, im Rahmen ihres "Tag der offenen Tür" wieder eine Großübung abhalten können. Es wurden dazu die Wehren im Vilstal sowie aus Osterhofen, Forsthart und Roßbach mit Sirenengeheul zum Einsatz gerufen. An der Übung beteiligten sich sehr viele Einsatzkräfte, auch die Jugend war stark vertreten.

Die Übungslage: Angenommen wurde ein Brand in der Schule, zudem wurden etliche Schüler vermisst. Um das Übungsszenario realistisch zu gestalten, wurde das Gebäude eingenebelt. Außerdem hatten sich zwei Personen auf das Dach der Turnhalle geflüchtet und mussten von dort gerettet werden.

Die FF Gergweis war als erste vor Ort. Unter der Einsatzleitung von Kommandant Peter Waldherr kümmerte sich die Ortswehr um die Einweisung der eintreffenden Wehren und die Verkehrsabsicherung. Außerdem führte sie einen Löschangriff von ihrem Fahrzeug aus im Innenhof durch.

Die Wehren Roßbach und Forsthart suchten nach den vermissten Personen im Schulhaus. Da die Schule verraucht war, wurde alles unter schwerem Atemschutz durchgeführt. Roßbach und Galgweis führten zusätzlich den Transport der Verletzten zum Sammelplatz beim nebenliegenden Landjugendheim durch. Die FF Forsthart übernahm die Brandbekämpfung zusätzlich noch von der Landjugendheimseite aus.

Göttersdorf und Oberndorf legten eine Leitung von der Vils beim E-Werk zum Einsatzort und versorgten das Tanklöschfahrzeug der Wehr Osterhofen mit Wasser. Die FF Osterhofen übernahm mit ihrer Drehleiter die Bergung der beiden Personen vom Turnhallendach. Da dies vom ersten Standort aus relativ schwierig war, seilte sich der Feuerwehrmann mit der Trage aufs Dach ab. Unterstützt wurde er von Roßbacher Wehrleuten, die sich mittels einer Leiter auf das Dach begeben hatten. Die anderen Osterhofener Wehrleute kümmerten sich um die Löscharbeiten von der Tassilostraße her.

Nach der Aktion traf man sich am Feuerwehrhaus zur Einsatzbesprechung. Dort begrüßte Vorsitzender Hans Schmid als Ehrengäste KBM Konrad Seis, KBM Manfred Ziegler, Bürgermeisterin Liane Sedlmeier, 3. Bürgermeister Konrad Breit, Fahnenmutter Roswitha Dietrich und Festmutter Beate Schmid, die Ehrenmitglieder Max Dietrich, Franz Stadler, Max Weitl und Peter Heizinger sowie die zahlreichen Wehrleute der eingesetzten Wehren. Der Vorsitzende dankte besonders allen an der Übung beteiligten Einsatzkräften, den Frauen für die Torten und Kuchen sowie den zahlreichen Helfern.

Kommandant Peter Waldherr zeigte sich erfreut über den reibungslosen Verlauf der Übung und dankte allen Einsatzkräften und Helfern für die gute Zusammenarbeit. Sein Dank galt auch der Schulleitung für das zur Verfügung stellen der Einsatzörtlichkeit.

KBM Konrad Seis dankte den über 100 Wehrmännern und -frauen, dass sie sich für diese Übung die Zeit genommen haben. Die landkreisübergreifende Zusammenarbeit habe gut geklappt, bilanziert er. Es sei ruhig und umsichtig gearbeitet worden. Auch die Rettung der Verletzten sei gut durchgeführt worden. Die Atemschutzträger seien richtigerweise gesichert worden, bevor sie sich ins Gebäude begeben haben. Löblich sei, dass so viele Jugendliche an der Übung teilgenommen haben.

Sein Dank galt auch der Gergweiser Wehr für das Erstellen dieses Szenarios sowie der Stadt Osterhofen, vertreten durch Bürgermeisterin Liane Sedlmeier, dass sie immer ein offenes Ohr für die Feuerwehren habe. Er wünschte zuletzt allen Wehrleuten für die Zukunft noch alles Gute, besonders eine gesunde Rückkehr nach Einsätzen und ermunterte die Jugend weiterhin zum Einsatz in der Feuerwehr. Zudem dankte Seis Helmut Leberfinger, der als Mitglied der UÖEL den Einsatzleiter unterstützte und alle Einsatzschritte und Ergebnisse schriftlich für alle ersichtlich festhielt.

Bürgermeisterin Liane Sedlmeier dankte in ihrem Grußwort den Wehrleuten, dass sie sich für diese Übung Zeit genommen haben. Diese habe gezeigt, was in einem echten Einsatzfall notwendig sei. Demnächst werden wieder vier Fahrzeuge für die Wehren der Stadtgemeinde beschafft. Der Dank gelte dabei Manfred Ziegler, Kommandant der FF Osterhofen , und dem Stadtrat, der immer ein offenes Ohr habe. Bei der Jugend müsse man in diesen Zeiten wieder verstärkt Werbung machen.

Verbunden mit der Übung war auch ein "Tag der offenen Tür" für die Bevölkerung. Die Bürger konnten sich über die Ausrüstung ihrer Wehr informieren. Auch für das leibliche Wohl war mit Mittagessen, Brotzeiten sowie Kaffee und Kuchen gesorgt. Begehrt waren wieder die durchgeführten Spiele und die Hüpfburg.− eib

Bericht PNP 

Freiwillige Feuerwehr Osterhofen e.V.

Alfred-Sell-Straße 12
94486 Osterhofen